Teilerfüllung seitens Gemeinschuldner

Ausgangslage

Seitens Vertragspartner Seitens Gemeinschuldner

Vertragserfüllung =

  • vollständig und
  • richtig

Vertragserfüllung

  • nicht oder nicht vollständig
  • oder nicht richtig

Regel-Tatbestand

Ein Vertragseintritt nach SchKG 211 II ist in der Regel nicht vorteilhaft für die Konkursmasse bzw. für die Gläubiger und die Konkursverwaltung wird daher auf einen Vertragseintritt in der Regel verzichten.

Ausnahme-Tatbestand

Ausnahmsweise kann ein Vertragseintritt der Konkursverwaltung nach SchKG 211 II für die Konkursmasse bzw. für die Gläubiger vorteilhaft sein (z.B. zur Vermeidung hoher Konventionalstrafen im Falle der Nichterfüllung).

Drucken / Weiterempfehlen: